Man ist was man isst - Studie gibt Einblicke ins Einkaufsverhalten

02.07.2015

Man ist was man isst - Studie gibt Einblicke ins Einkaufsverhalten

Auf der ganzen Welt achten Konsumenten immer mehr darauf, was sie täglich einkaufen und essen.

Das zeigt sich schon beim Einkauf im Supermarkt: Über die Hälfte der Europäer (53 Prozent) und 64 Prozent der US-Amerikaner prüfen mit kritischem Blick die Etiketten von Lebensmitteln und Getränken, bevor diese im Einkaufswagen landen. In Asien und Südamerika sind die Verbraucher noch sensibler. Hier wollen 84 beziehungsweise 75 Prozent vor dem Kauf wissen, was in einem Produkt steckt. Zu diesen Ergebnissen kommt eine aktuelle Konsumentenstudie. Im Rahmen der Studie hat das Marktforschungsinstitut TNS mehr als 5000 Verbraucher aus zehn Ländern Asiens, Amerikas und Europas zu ihrem Einkaufsverhalten, aber auch zu ihrer grundsätzlichen Ernährung befragt.

Lieber gesünder

Ein zentrales Ergebnis der Studie ist, dass natürliche Inhaltsstoffe beim Kauf von Speisen und Getränken eine besondere Rolle spielen. 68 Prozent der Verbraucher geben an, dass sie im Supermarkt in aller Regel zur gesünderen Variante eines Produkts greifen. Um eine fundierte Kaufentscheidung treffen zu können, sind sie jedoch auf leicht verständliche Produktinformationen angewiesen: Für 67 Prozent der Konsumenten weltweit sind nachvollziehbare Angaben zu Inhalts- und Zusatzstoffen ausschlaggebend bei der Auswahl von Lebensmitteln und Getränken. Sie wünschen sich kurze Zutatenlisten, deren Bestandteile sie kennen und verstehen. In Deutschland trifft dies auf 61 Prozent zu.

Wie Konsumenten ihre Kaufentscheidung treffen

Beim Blick auf die Zutatenliste bewerten Verbraucher jedoch nicht alle Zutaten eines Produktes einzeln. Insbesondere wenn die Angaben auf dem Etikett schwer verständlich und überbordend sind, verlegen sie sich auf ein Ausschlussverfahren: Sie scannen das Etikett gezielt nach ausgewählten Inhalts- oder Zusatzstoffen, die sie persönlich meiden. Entdecken sie diese unter den Zutaten, wandert das Produkt zurück ins Regal. Besonderes Augenmerk wird dabei auf färbende Zutaten gelegt. Für knapp zwei Drittel (60 Prozent) der Konsumenten weltweit ist beim Einkauf von großer Bedeutung, dass ein Produkt ohne künstliche Farbstoffe auskommt. In Deutschland stimmen dieser Aussage 53 Prozent zu. „Die Ergebnisse der Studie zeigen eindeutig, dass natürliche Inhaltsstoffe rund um den Globus immer mehr an Bedeutung gewinnen. Viele Hersteller kommen den Wünschen der Verbraucher schon heute entgegen, indem sie in ihren Produkten beispielsweise Farblösungen wie Färbende Lebensmittel aus natürlichen Rohwaren verwenden und dies auch klar und deutlich auf dem Etikett vermerken. Diese Entwicklung wird in den kommenden Jahren weiter an Dynamik gewinnen“, sagt Dr. Hendrik Hoeck, Geschäftsführer der GNT Gruppe.

Genussvolle Entdeckungstour oder lästige Pflicht? Die Einstellung zum Einkauf Auch die generelle Haltung von Verbrauchern zum Lebensmittelkauf wurde im Rahmen der Studie erhoben. Dabei zeigt sich, dass Einkaufen für die Mehrheit der Konsumenten einen hohen Stellenwert hat: 63 Prozent nehmen sich beim Supermarktbesuch viel Zeit, um sich einen Überblick über die Produktauswahl und neue Angebote zu verschaffen. Erst dann entscheiden sie, was im Einkaufswagen landet. 47 Prozent aller Verbraucher geben zudem an, dass sie schlichtweg Freude am Einkaufen haben. Sie stöbern durch die Gänge – egal, ob der Kühlschrank gerade gefüllt werden muss oder nicht. Der Besuch im Supermarkt ist für sie keine lästige Pflicht, sondern eine Möglichkeit, der Familie und sich selbst etwas Gutes zu tun. Nur rund ein Viertel der Konsumenten will den Lebensmitteleinkauf am liebsten schnell hinter sich bringen und greift deshalb immer wieder zu den gleichen Produkten.

„Der zunehmende Wunsch nach hochwertiger Ernährung zeigt sich auch im Einkaufsverhalten der Verbraucher. Sie greifen nicht kopflos ins Regal, sondern halten Ausschau nach besseren Alternativen. Hier steckt Potenzial für Lebensmittelhersteller, die die Wünsche der Verbraucher nach gesunden und natürlichen Produkten erfüllen wollen“, so Dr. Hendrik Hoeck.

Quelle: GNT group


Ähnliche Artikel

Gesunde Ernährung mit Obst

Obst gehört - zusammen mit Gemüse - zu den gesündesten Nahrungsmitteln.

Weitere Artikel