Obstfachmann mit eidg. Fähigkeitszeugnis EFZ

Die grosse Leidenschaft von Obstfachfrauen und –fachmännern sind die Früchte: Süsse Kirschen, knackige Äpfel oder zarte Erdbeeren. Sie sind Spezialist in der Produktion, Lagerung, Verarbeitung und Verkauf von Früchten.

Die Natur gibt im Obstbau den Rhythmus vor. Je nach Witterung und Jahreszeit steht die Düngung der Böden, die Bewässerung oder das Pflanzen von Jungbäumen im Mittelpunkt. Wenn die Früchte schliesslich reif am Baum oder Strauch hängen, wird mit Hochdruck im Team geerntet, eingelagert, aufbereitet und verpackt. Dabei kommt immer modernere Technik zum Einsatz: Die Bedienung von Erntegeräten, Hebebühnen und Sortieranlagen gehört ebenso zur täglichen Arbeit, wie das Steuern von Obstbautraktoren. Obstfachmänner und Obstfachfrauen haben also nicht nur ein Flair für die Natur und die Handarbeit, sondern arbeiten auch gerne mit modernen Maschinen und Geräten. Je nach Interesse können die Obstfachleute ihr Wissen im Ackerbau, Rebbau oder in der Verarbeitung von Früchten vertiefen.

Grundbildung

Grundbildung

Voraussetzung: Abgeschlossene Volksschule
Dauer der Lehre: 3 Jahre
Praktische Ausbildung:auf einem Obstbaubetrieb
Theoretische Ausbildung: Strickhof Lindau (ZH): 1 Tag pro Woche; Châteauneuf Sion (VS): Blockkurse im Winter

In der Ausbildung vermittelte Kompetenzen:
Fachkompetenzen:
- Boden bearbeiten
- Pflanzen setzen
- Pflanzen ernähren
- Obstkulturen pflegen
- Früchte ernten
- Produkte lagern und verarbeiten
- Umgang mit verschiedenen Maschinen

Persönliche Kompetenzen:
- Selbstkompetenz
- Sozialkompetenz
- Methodenkompetenz

Abschluss: Erfolgreiche Absolventen und Absolventinnen der Lehrabschlussprüfung erhalten das eidgenössische Fähigkeitszeugnis Obstfachmann/Obstfachfrau EFZ.

Berufspraktische Ausbildung: Es besteht die Möglichkeit, eine zweijährige berufspraktische Ausbildung mit eidgenössischem Berufsattest EBA abzuschliessen.

Bio-Pflanzenbau: Die Ausbildung kann auch mit dem Schwerpunkt Bio-Landbau gemacht werden.
Dazu muss mehr als die halbe Lehrzeit auf einem Biobetrieb verbracht werden.
Den Unterricht besuchen jedoch alle Obstfachfrauen und –männer EFZ denselben.

Weiterbildung

Weiterbildung

Höhere Berufsbildung (Tertiär B)

Modulares Kursangebot an den landwirtschaftlichen Berufsbildungszentren in Zusammenarbeit mit dem Berufsverband. Die Kurse dienen gleichzeitig als Vorbereitung für die Berufsprüfung und für die höhere Fachprüfung (Meisterprüfung).

  • Berufsprüfung: Obstfachmann/-frau mit eidg. Fachausweis FA
  • Höhere Fachprüfung: Obstfachmann/-frau mit eidg. Meisterdiplom HFP
  • Höhere Fachschulen: Agrotechniker/in HF, Agrokaufmann/-frau HF

Hochschulen (Tertiär A)

  • Hochschule für Agrar- Forst- und Lebensmittelwissenschaften (HAFL): Bachelor of Science BSc; Master of Science MSc
  • Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW): Bachelor of Science BSc; Master of Science MSc
  • Eidgenössische Technische Hochschule (ETH): Bachelor of Science BSc; Master of Science MSc

Weitere Möglichkeiten:

  • Handelsschulen
  • Kursangebote von Bildungs- und Beratungszentren
  • Berufsmatura