Obstkunde

Obstkunde

Für jeden Geschmack gibt es Schweizer Birnen

Die Birne ist die zweitwichtigste einheimische Frucht. Wenige, sehr alte Sorten beherrschen den Markt. Birnen sind eine kalorienarme Delikatesse, die sich nicht nur frisch konsumieren, sondern vielseitig in der Küche einsetzen lassen.

Dörrfrüchte – fast so wertvoll wie frisch

Das Dörren oder Trocknen von Früchten gehört zu einer der ältesten Methoden um deren Haltbarkeit zu verlängern. Seit mehreren Jahrtausenden werden Früchte gedörrt.

Birne - Die süsse Jungfer

Im Normalfall benötigen Früchte mehrere Kernen um sich schön gleichmässig zu entwickeln. Die Kernen senden ein Hormon aus, der das Wachstum des Fruchtknotens anregt. Fehlt dieser Stoff, entwickelt sich keine Frucht aus der Blüte.

Wussten Sie...

dass ein Apfel etwa zehn Kerne enthält? In jeder Kammer des Kerngehäuses stecken jeweils zwei Kerne. Wenige Sorten produzieren sogar 20 Kerne.

So stellen Sie Essig her

Essig ist so alt wie das erste alkoholische Getränk. Denn die Essiggärung ist ein rein biologischer Vorgang, bei dem alkoholische Verbindungen durch natürlich vorkommende Bakterien zu Essigsäure umgewandelt werden. So entsteht Essig nicht selten als Zufallsprodukt, oft auch unerwünscht.

Zwischen Sündenfall und Weltherrschaft

So ist es gewesen: Tells Geschoss durchbohrte den Apfel, seit jeher das Symbol für Macht und Reichtum. Hätte er stattdessen seinen Sohn getroffen, wäre sein zweiter Pfeil für den tyrannischen Landvogt Gessler bestimmt gewesen.

Zwetschgenlagerung leicht gemacht

Die saftigen Schweizer Zwetschgen lassen sich Zeit und reifen den ganzen Sommer über am Baum heran bis zur ihrer Saison zwischen Juli und September. Mit der länglich ovalen Form, der dunkelblauen Farbe und dem hellen Reif, auch Duft genannt, laden sie jedermann zum Naschen ein.

Kirschessigfliege (Drosophila suzukii)

Die Kirschessigfliege (Drosophila suzukii) ist eine asiatische Essigfliege, die 2011 erstmals in der Schweiz nachgewiesen wurde. Dieser Schädling legt seine Eier bevorzugt in gesunde, reife Früchte.

Hätten Sie das gewusst?

Hätten Sie gewusst, dass…

Der Apfel in Zahlen und Fakten

Der Schweizer Obstverband ist Weltrekordhalter. 1300 Apfelsorten aus der ganzen Welt hat er 2011 live vor Ort präsentiert. Genomisch kommt man in der Schweiz auf über 1000 Sorten. Anderes Wissenswertes rund um die beliebteste Schweizer Frucht haben wir für Sie in diesem Beitrag zusammengestellt.

Seiten