Obstnews

Obstnews

Schädling im Obstbau: Kirschessigfliege

Feldrandtafel: Warum ein Netz? Die Kirschessigfliege (KEF) ist seit 2011 in der Schweiz. Mit Hilfe eines Stachels verletzen die Weibchen gesunde Früchte, um ihre Eier in ihnen abzulegen. Aus den Eiern schlüpfen die Larven, welche sich durch das Fruchtfleisch fressen.

Wanzen verursachen schweizweit immer grössere Schäden

Die marmorierte Baumwanze wird zu einem nationalen Problem. Die Schäden gegenüber dem Vorjahr haben sich verdoppelt. 2018 lagen sie bei 10, 2019 sind es bereits 20 Prozent und mehr.

Schweizer Zwetschgen sind jetzt reif

Mit den frühen Hauptsorten «Tegera» und «Cacaks Schöne» hat die Schweizer Zwetschgenernte bereits begonnen. Man rechnet mit einer Menge von rund 3650 Tonnen und spricht von einer sehr guten Ernte.

Stellungnahme des SOV zur Kampagne der SVP

Der Schweizer Obstverband hat von den Kampagne Kenntnis genommen. Wir verzichten auf eine Position zu einer politischen Kampagne.

Die Kirschen sind jetzt in der Vollernte – Knackig und süss

Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Kirschenernte um rund 10 Tage verzögert. Jetzt können die prallen, sonnengereiften Früchte genossen werden.

Das Walliser Aprikosenjahr 2019

Im Wallis erwarten die Aprikosenproduzenten eine geschmacklich wie auch mengenmässig hervorragende Ernte. In den kommenden Wochen werden schätzungsweise 9 500 Tonnen Aprikosen gepflückt – gut 8 % mehr als im Vorjahr.

Ein Hoch auf die Absolventen des Lehrgangs Obstfachmann/-frau EFZ 2019

Endlich geschafft! 19 junge Berufsleute erhalten dieses Jahr ihr Diplom zum Obstfachmann/-frau EFZ.

Die besten Spucker der Schweiz heissen Sina und Gustav

Letzten Donnerstag fand die Schweizer Meisterschaft im Chriesistei-Spucken im Zürich HB statt. Die Siegerin bei den Damen heisst Sina Frischknecht aus Dietikon ZH. Ihr weitester Spuck war sage und schreibe 13.71 Meter.

Obstland Schweiz

Welche Arbeiten hat ein Obstproduzent über das ganze Jahr zu erledigen? Wie viele Apfelsorten gibt es? Was sind die Inhaltsstoffe einer Zwetschge? Antworten finden Sie in der Broschüre «Obstland Schweiz».

Mit Netzen gegen die Kirschessigfliegen

Die Kirschessigfliege (KEF) ist seit 2011 in der Schweiz. Mit Hilfe eines Stachels verletzen die Weibchen gesunde Früchte, um ihre Eier darin abzulegen. Aus den Eiern schlüpfen die Larven, welche sich durch das Fruchtfleisch fressen.

Seiten