Schweizer Erdbeeren perfekt für die schlanke Linie

24.05.2018

Schweizer Erdbeeren perfekt für die schlanke Linie

Wenn es eine Frucht gibt, die mit ihrem Aroma und mit ihrer Farbe die Menschen betört und zum Naschen verleitet, ist es die Erdbeere. Für einmal ist sündigen zwischendurch erlaubt, ja sogar erwünscht. Mit ihren lediglich 35 Kilokalorien pro 100 Gramm ist sie verführerisch und dennoch perfekt für die schlanke Linie. Vollreife einheimische Erdbeeren sind von Natur aus so süss, dass man auf Zucker getrost verzichten kann.

Schweizer Erdbeeren als süsse Medizin

Erdbeeren eignen sich aufgrund ihres sehr niedrigen Kaloriengehalts nicht nur hervorragend für das Frühstücksmüesli oder das Dessert nach dem Mittagessen, sondern auch, um zucker- und fetthaltige Zwischenmahlzeiten durch frische Früchte zu ersetzen. Zudem liefern sie jede Menge wertvolle Zusatzstoffe. 200 Gramm Erdbeeren enthalten 126 mg Vitamin C – mehr als Orangen – und 82 mg Folsäure. Das sind beim Vitamin C mehr als wir pro Tag brauchen und bei der Folsäure ein Viertel der Empfehlung. Der hohe Kalzium-Gehalt ist gut für die Knochen. Kalium und Magnesium stärken das Herz. Die reichlich vorhandenen Fasern fördern die Darmtätigkeit und unterstützen die Sättigung. Sekundäre Pflanzenstoffe aus der Gruppe der Phenolsäuren tragen zur Vorbeugung von Arteriosklerose und Krebs bei.

Die einheimischen Erdbeeren kommen aufgrund der kurzen Transportwege ausgereift in den Laden und sind sehr aromatisch. Sie haben auch weniger festes Fruchtfleisch, da importierte Erdbeeren oft auf Transportfähigkeit gezüchtet sind. Dank neuer Anbautechniken ist es heute möglich, bis im Oktober Schweizer Erdbeeren zu ernten.

Obstprodukte


Weitere Artikel