Heidelbeeren, die Trendige

Heidelbeeren liegen im Trend, der Verzehr steigt seit Jahren stark an. Sie schmecken kräftig aromatisch, frisch mit Rahm, als Belag auf Kuchen und Torten, gekocht in Kompott oder einfach so.

Früher kannten wir sie hauptsächlich als «Heubeeri», die wir im Juli und August im Wald ernteten, meistens direkt vom Strauch in den Mund. Heute werden Heidelbeeren vermehrt in Erwerbskulturen angebaut; die Anbaufläche in der Schweiz hat sich innert 10 Jahren verdreifacht. Kulturheidelbeeren sind grösser als ihre «Waldgenossen» und schmecken milder.

Heidelbeeren setzen Akzente

Heidelbeeren sind reich an wertvollen Fruchtsäuren, Mineralstoffen wie Eisen, Gerbstoffen und Vitaminen. Sie ist vielseitig verwendbar und lässt sich auch tiefkühlen. Getrocknet gelten Sie als altes Volksheilmittel gegen Durchfall. Der stark färbende Fruchtsaft setzt in Desserts wie Cremen und in Müesli einen kräftigen farblichen Akzent, leider auch auf Tischtüchern und Kleidern.