«Frag uns jetzt»: Obst- und Gemüseproduzenten antworten

12.05.2021

«Frag uns jetzt»: Obst- und Gemüseproduzenten antworten

Am 11. Mai ging der Facebook und Instagram Kanal «Frag uns jetzt» live. Produzentinnen und Produzenten aus dem Obst- und Gemüsebau beantworten Fragen rund um die Themen Landwirtschaft, Nachhaltigkeit und Pflanzenschutz. Das Projekt wird vom Schweizer Obstverband (SOV) und dem Verband Schweizer Gemüseproduzenten (VSGP) lanciert.

«Frag uns jetzt» ist ein neuer, zweisprachiger Kanal auf den Social Media-Plattformen Facebook und Instagram. Interessierte können dort per Kommentar ihre Fragen rund um die Produktion von Schweizer Früchten und Gemüse direkt an regionale Produzentinnen und Produzenten stellen. Diese antworten per Video. Einige der drängendsten Fragen haben die Obst- und Gemüseproduzenten bereits beantwortet. So erfahren Interessierte unter anderem, was sie zum Schutz der Natur beitragen, wieso die regionale Produktion so wichtig ist und vor welchen Herausforderungen sie stehen.

Gegenseitiges Verständnis fördern
Die einheimische Landwirtschaft ist von grosser Bedeutung. Gemäss einer Studie der Hochschule Luzern achten 92 Prozent der Bevölkerung zumindest teilweise auf regionale Herkunft. Regionale Produkte sind begehrt und werden immer beliebter. Im Zuge der Diskussionen rund um die Agrar-Initiativen ist die einheimische Produktion starker Kritik ausgesetzt. Der Abstimmungskampf ist gehässig und der Graben zwischen Initianten und Landwirtschaft scheint immer tiefer zu werden. Mit dem Social Media-Projekt «Frag uns jetzt» reichen Obst- und Gemüseproduzentinnen und -produzenten die Hand zum Dialog und suchen das Gespräch mit den Konsumentinnen und Konsumenten. Die beiden Branchenverbände wollen den Dialog mit der Bevölkerung intensivieren und das gegenseitige Verständnis fördern. Interessierte profitieren vom Wissen der Profis und erfahren, wie qualitativ hochwertiges Obst und Gemüse produziert wird.


Weitere Artikel