Obstpressen laufen auf Hochtouren

14.09.2020

Obstpressen laufen auf Hochtouren

Die Schweizer Mostereien haben mit der Obstsaft-Produktion 2020 gestartet. Der Schweizer Obstverband (SOV) schätzt die Mostobsternte auf knapp 80 000 Tonnen. Mostereien haben teilweise noch hohe Lagerbestände.

Seit einigen Tagen laufen die Saftpressen wieder auf Hochtouren. In jeder Mosterei, ob gross oder klein, wird nun wieder Saft aus frischen Äpfeln und Birnen gepresst. Die Qualität des Saftes ist ausgezeichnet. «Obstsaft frisch ab Presse» ist eine Mischung von trübem Apfel- und Birnensaft. Da die Apfel- und Birnensaftanteile für den Obstsaft frisch ab Presse nicht festgeschrieben sind, ist praktisch jede Abfüllung etwas besonderes.

Der Konsum von Apfelsaft hat direkt mit dem Erhalt von Hochstammbäumen zu tun, denn rund 80 Prozent aller Apfelsäfte stammen von Hochstammbäumen. Cider-Produkte oder saurer Most sind im Absatz stabil. Die grosse Herausforderung liegt bei der Vermarktung und beim Absatz von Süssmost. Um den Lagerbestand zu normalisieren, müsste sich der Konsum merklich steigern. Mit dem Konsum von Apfelsaft tragen Konsumentinnen und Konsumenten zum Erhalt der Landschaft bei. Denn viele grossartige Landschaften der Schweiz sind Hochstammbaumlandschaften.

Bei folgenden Mostereien dürfen Sie als Medienschaffende live beim Mosten dabei sein. Nutzen die Gelegenheit und nehmen Sie bitte Kontakt auf mit den Mostereien in Ihrer Region.

Frutonic SA, 1962 Pont-de-la-Morge, Jean-Yves Clavien, 079 342 37 61, jean-yves.clavien@frutonic.ch

Mosterei Kobelt AG, 9437 Marbach Ruedi Kobelt, 071 777 12 20, ruedi.kobelt@mostereikobelt.ch

Mosterei Möhl AG, 9320 Arbon, Franco Ruault, 071 447 40 65, franco.ruault@moehl.ch

Ramseier Suisse AG, 6210 Sursee, Marco Clavadetscher, 058 434 44 70, marco.clavadetscher@ramseier.ch

Pilatus Getränke AG, 6055 Alpnach Dorf, Sepp Bucher, 041 672 91 21, info@pilatus-getraenke.ch

Getränke Lussi, 6370 Stans, Remigi Lussi, 041 618 60 20, info@getraenkelussi.ch


Weitere Artikel