Infothek

Voll im Trend mit Apfelschorle

Apfelsaft ist der beliebteste Fruchtsaft der Schweizer. 8 Liter pro Kopf trinken wir davon jährlich. Neben dem guten Geschmack schätzen ihn viele auch wegen seiner natürlichen Inhaltsstoffe. Als Schorle getrunken ist es ein gesunder, leichter, vitamin- und mineralstoffreicher Durstlöscher.

So stellen Sie Essig her

Essig ist so alt wie das erste alkoholische Getränk. Denn die Essiggärung ist ein rein biologischer Vorgang, bei dem alkoholische Verbindungen durch natürlich vorkommende Bakterien zu Essigsäure umgewandelt werden. So entsteht Essig nicht selten als Zufallsprodukt, oft auch unerwünscht.

Zwischen Sündenfall und Weltherrschaft

So ist es gewesen: Tells Geschoss durchbohrte den Apfel, seit jeher das Symbol für Macht und Reichtum. Hätte er stattdessen seinen Sohn getroffen, wäre sein zweiter Pfeil für den tyrannischen Landvogt Gessler bestimmt gewesen.

Die Apfelernte hat begonnen

Weltweit gibt es rund 20 000 Apfelsorten. Das ist eine beeindruckende Zahl. Jedoch wird nur ein Bruchteil dieser Sorten wirklich im grösseren Stil angebaut. Dies hat viel mit dem Geschmack, der Sorte und der Beliebtheit am Markt zu tun.

Zwetschgenlagerung leicht gemacht

Die saftigen Schweizer Zwetschgen lassen sich Zeit und reifen den ganzen Sommer über am Baum heran bis zur ihrer Saison zwischen Juli und September. Mit der länglich ovalen Form, der dunkelblauen Farbe und dem hellen Reif, auch Duft genannt, laden sie jedermann zum Naschen ein.

Feine Zwetschgen! Natürlich, frisch und gesund

Es ist nun endlich wieder soweit. Feine Schweizer Zwetschgen sind reif und im Detailhandel, auf dem Markt oder direkt bei ihrem Obstbauern erhältlich. Die süsse Frucht mit ihrer leichten Säure weiss nicht nur durch ihren Geschmack zu überzeugen. Sie ist auch sehr gesund.

Schweizer Kirschen, jetzt gibt es sie doch!

Schweizer Kirschen werden jetzt geerntet und sind aufgrund der vielen Sonnentage von sehr guter Qualität. Wegen des Jahrhundertfrostes sind die Mengen tief und regional sehr unterschiedlich.

Mit Schweizer Birnen gesund bleiben

Es ist ja bekannt, dass Früchte gesund sind. Das alte Sprichwort «an apple a day keeps the doctor away» zeigt bereits die Kraft, die im Apfel steckt. Doch welche Effekte hat die Birne, die «kleine» Schwester des Apfels?

Natur-Apotheke Apfel

Mit seinen gesundheitsförderlichen Wirkungen ist der Apfel die beliebteste Frucht von Herr und Frau Schweizer. Rund 16 kg wird pro Kopf hierzulande jährlich verspeist. Der Apfel gleicht einer wahren Natur-Apotheke.

Birnel: vielseitig einsetzbar

Birnendicksaft oder Birnel wie ihn der Volksmund nennt wird aus Mostbirnen hergestellt. In Konsistenz und Farbe gleicht der Dicksaft dem Waldhonig. Als hundertprozentiges Naturprodukt ohne Konservierungsstoffe ist Birnel praktisch unbeschränkt haltbar.

Seiten